Schuljahr 2021 / 22

Wir verabschieden die Klasse 4 

 

 

 

Drei Viertklässlerinnen aus Hümpfershausen hatten zur Freude ihrer Mitschüler gemeinsam mit ihren Eltern das Abschlussfest organisiert. Nach dem Unterricht ging es mit dem Bus nach Hümpfershausen und dann zu Fuß weiter zum Berghäuschen. Dort gab es Würstchen, Kuchen und Getränke. Die Spielmöglichkeiten konnten in der Natur bei bestem Wetter ausgiebig genutzt werden. Es war ein harmonischer Abschluss, den auch einige Eltern noch einmal zum gemeinsamen Austausch nutzten.

 

 

 

 

 

 

Die Grundschule verabschiedet die Klasse 4 und wünscht einen guten Start in den weiterführenden Schulen.

Frau Nicole Kirchner führte die Kinder von der 1. bis 4. Klasse als Klassenleiterin.

 


Schulfest am 15.07.2022

 

Das Fest war sehr gut besucht und die Attraktionen kamen bei den Kindern gut an.

 

 

 

 

Der Krankenwagen und das Polizeiauto wurden erkundet, Teile einer Polizeiuniform ausprobiert und ein Erinnerungsfoto gemacht.

 

Die Feuerwehren aus Friedelshausen und Oepfershausen waren mit ihren Fahrzeugen vor Ort.

Es gab Bastelstände, Kinderschminken und Glitzer-Tattoos.

 

Die Kaffeestube wartete mit einem reichen Kuchenangebot auf und von der Kunststation gab es ein Plakatgeschenk für alle Kinder mit den Hahnentwürfen, die in der Projektwoche entstanden waren.

 

Neben Peter Casper in Vertretung der Landrätin waren Kreistagsmitglieder fast aller Fraktionen vor Ort, der Bürgermeister der Stadt Wasungen Herr Thomas Kästner und einige Stadträte und Bürgermeister der umliegenden Orte nahmen teil.

Auch der Einrichtungsleiter der ISA Kompass Thüringen West Herr Karsten Doege lobte die gute Zusammenarbeit mit der Grundschule und das Engagement des Kollegiums im Interesse der in den Ortsteilen Unterkatz und Hümpfershausen lebenden Wohngruppenkinder.

 

 

Bürgermeister Thomas Kästner kam nicht mit leeren Händen und überreichte 2000,00 Euro an den Förderverein als Ergänzung zu den 4000,00 Euro Lottomitteln der Thüringer Staatskanzlei.

Damit ist der neue Balancier- und Kletterpfad voll finanziert.

 

 

 

Während des Schulfestes hatte man die Möglichkeit eine Karte mit einem Wunsch zu beschreiben und zum Ende gegen 18 Uhr flogen diese Wünsche mit Luftballons in den Himmel.

 

 


Projektwoche vor den Sommerferien

Eine Woche voller unterschiedlicher Angebote bildete den Abschluss des Schuljahres.

Ein Waldtag mit Herrn Wüstenhagen vom Forstamt Wasungen, viele Besuche in der Kunststation, Projekte an Wasser und auf der Wiese, sowie Proben für das neue Schuleinführungsprogramm standen auf dem Plan.

 

.

Am Freitag wollte der Tag fast nicht enden. Nach der Zeugnisübergabe und der Mittagspause folgten viele sportliche Aktivitäten. Der Tag des Sports und der Gesundheit wurde an unserer Schule nun zum 2. Mal durchgeführt.

 

Der Kreissportbund bot den Kindern am frühen Nachmittag wieder die Möglichkeit verschiedenste sportliche Aktivitäten auszuprobieren.

 

.

.

.

.

 

.Vereine der Region stellten an 6 verschiedenen        Vereine der Region stellten an 6 verschiedenen Stationen ihre Sportart vor und luden zum Mitmachen ein. Die Kinder nahmen die Einladung wieder mit Begeisterung an.

 

 

 

 

Folgenden Aktivitäten wurden angeboten:
Wintersport, Fußball, Ringen, Kegeln, Karate und Karneval-Tanzen.

Erfrischende alkoholfreie Getränke bot das Saftmobil an.

 

 

 

 


.

Ausflug zur Wartburg in Eisenach

.

Einen tollen Tag konnten die Klassen 3 und 4 gegen Ende des Schuljahres erleben. Über das Thüringer Ministerium wurde eine Fahrt zu einer Thüringer Gedenkstätte beantragt. Ziel war die Wartburg in Eisenach.

 

.

.

 

 

 

 

 

 

 

Dort angekommen wurde nach dem kurzen Fußmarsch die Burganlage erkundet. Eine Führung im Inneren der Burg vermittelte Wissen über Martin Luther und die Heilige Elisabeth. In der Druckerwerkstatt konnten sich die Kinder zum Andenken einen eigenen Abzug herstellen. Ein lohnender Ausflug, den sicher der ein oder andere Grundschüler mit der Familie wiederholen wird!

.

 


Klassenfahrt nach Fulda

.

 

Eine sonnige und unvergessliche Klassenfahrt nach Fulda war der Höhepunkt in vier Jahren Grundschulzeit für 25 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse.

 

 

 

 

.

Ein umfangreiches Programm wartete von Montag bis Freitag auf die Kinder, die somit überhaupt keine Zeit für ein Fünkchen Heimweh hatten.

 

Ob Stadtrallye, Umweltzentrum, Vonderau Museum, Planetarium oder Kinderakademie mit „Begehbarem Herz“, es war für jeden etwas dabei.

 

In der Jugendherberge selbst wurde der Spiel- und Fußballplatz gerne genutzt und die Abende wurden mit einem Film, Gruppenspielen, Stockbrot über dem Grill oder einer Talentshow gefüllt. Die Besuche in der Eisdiele und auf dem Wasserspielplatz in der Fuldaaue waren willkommene Abwechslung bei den täglichen Wanderungen von der Unterkunft ins Stadtzentrum und zurück.

 

 

 

 


Schattentheater in der Turnhalle

Schülerinnen der Berufsschule für Gesundheit und Soziales in Schwallungen erfreuten die Kinder am 17.06.2022 mit drei Fabeln.

 

Kurz vor dem Ende ihrer Ausbildung zur Erzieherin stand ein Projekt mit Puppenspielerin Silke Ohlert auf dem Stundenplan.

In Zusammenarbeit mit der Kunststation Oepfershausen wurden die Fabel „Hase und Igel“ und zwei weitere als Schattentheater einstudiert.

 

 

Die Kinder unserer Grundschule hatten einen riesigen Spaß dabei, den Aufführungen zu folgen.

 


..

Zumba“, „Ringen statt Raufen“ und ein „Parkour“

3 Stunden in 3 Wochen für jede unserer Grundschulklassen!

Das Aktionsprogramm „Stärken – Unterstützen – Abholen“ ermöglichte uns zusätzliche Sportstunden den Kindern unserer Grundschule anzubieten.

Frau Möller, eine Trainerin die der Landessportbund zu uns schickte, begeisterte die Kinder mit dem vielfältigen Angebot. Mit Freude bewegten sich die Kinder zur Musik, auch wenn nicht alle Bewegungen genau den Takt trafen.

Da die Schnupperkurse so positiv angenommen wurden, werden wir im kommenden Schuljahr diese Kurse in unser AG-Angebot aufnehmen.

.


Kinder teilen Wissen – Lernen mit vielen Sinnen

Mehrere Bienenkästen stehen im heimischen Garten von Oskar Bischoff, unserem „Bienenexperten“ aus der
2. Klasse. Viele Male schon half er dem Vater bei der Pflege der fleißigen Honigsammler.

Oskar teilte sein Wissen mit den Mitschülern und regte zu einem interessanten Unterrichtsgespräch an.

 

 

 

Mit großen Augen wurde die Leihgabe von unserer Erzieherin Frau Nadine Rommel bestaunt. Sie fertigte eine maßstabsgetreue Biene gemeinsam mit einer Mitschülerin als Projektarbeit während ihrer Ausbildung an der Berufsschule für Gesundheit und Soziales.

Die Zweitklässler untersuchten sie von allen Seiten. Auch Frau Rommel hatte noch einiges Wissenswertes über das Nutztier Biene parat.

 

 

 

 

.

Zum Abschluss der Lerneinheit übernahm Oskar professionell die Führung des Unterrichts. Wer sich traute kam nach vorne, erzählte und zeigte, was er sich über die Lebensweise, den Körperbau und das Honigsammeln eingeprägt hatte.

 

Nun ist die große Biene wieder zu einem anderen Standort unterwegs.

Für die nächsten Wochen wird sie im Natur-Aktiv-Museum Oepfershausen zum Betrachten und Anfassen auf die Besucher warten.

 


Socken zum Rocken


Auch wir haben mitgeholfen,
dass die Antenne Thüringen Party am 11.06.2022 in Wasungen stattfand.
Mit 22.85 km Sockenschlange gewann Wasungen vor dem Mitstreiter Brotterode-Trusetal.

Unserer Beitrag, seht nur her!

Wir haben fast unsere letzten Strümpfe dafür hergegeben! :-)

 

 

 

 

.

 

..


Lesekönigin 2022 gekührt

 

 

 

 

Wie in jedem Jahr kurz vor den Sommerferien musste vor einer großen Jury die Entscheidung getroffen werden, wer die Krone erwirbt.

 

 

 

Die Mitschüler der 4. Klasse und die Grundschüler der Klasse 3 waren Zuschauer und Werter zugleich.

.

In die Endrunde des Wettbewerbes schafften es in diesem Jahr drei Mädchen.
Alle waren bestens vorbereitet, gestalteten ihren Vortrag zum ausgewählten Kinderbuch sehr interessant. Damit die Zuhörer den Zugang zum Inhalt noch leichter fanden, wurden mit viel Mühe und Geschick Plakate und eine Lesekiste gefertigt und in den Vortrag eingebunden.

 

Der 2. Teil des Leistungsvergleiches, das Lesen eines unbekannten Textes, brachte dann die Entscheidung.

.

 

 

 

Lena Goldschmidt ist nach Auszählung der Stimmen zur amtierenden Lesekönigin gewählt worden. Sie stellte ein Buch aus der Reihe „Pferdeflüsterer Academie“ vor.

 

 

Sie und ihre Mitstreiterinnen Holly Marie und Amy-Lou durften sich am Ende der Veranstaltung über die wohlverdiente Urkunde und ein Buchpräsent freuen.

 

.

 

 

 


Eine Buchlesung mit Schwert und Schild

Der Kinderbuchautor Michael Kirchschlager besuchte am Freitag, den 29. April 2022 unsere Grundschule für eine Lesung oder besser eine Aufführung.

Durch seine außergewöhnlichen Mitbringsel konnte er die Kinder der Klassen 1 bis 4 von Anbeginn begeistern.

 

 

 

 

 

Ritter Michael erzählte vom kleinen Drachen Emil und zeigte wundersame Bilder. So konnten die jungen Zuhörer während der Erzählung den Drachen lebendig werden lassen und ihn auf seinem Abenteuer begleiten. Hilfreich  standen die Knappen dem Ritter zur Seite.

 

 

 

.

Aber auch Wissenswertes über das Mittelalter, Drachen und die Drachenschlucht bei Eisenach wurden bei dieser Begegnung ausgetauscht. Sehr lebhaft wurde es, als die Haut einer Riesenschlange den Raum füllte und alle Mutigen diese anfassen konnten.

 

Bevor sich der Ritter Micheal wieder auf den Weg machte, ließ er für die Schulbibliothek einige Bücher mit Geschichten vom „Kleinen Drachen Emil“ da.
Über dieses Geschenk freuten sich die Schulkinder sehr.

.


Osterprojekttag

Am letzten Schultag vor den Osterferien fand an unserer Schule der traditionelle Osterprojekttag statt. Von der ersten bis zur dritten Stunde wurde in den Klassen österlich gebastelt. Auch der Osterhase schaute in allen Klassen vorbei, sodass jedes Kind ein bunt gefülltes Nest mit nach Hause nehmen konnte.

Die Kinder der Klasse 4 arbeiteten zum Osterprojekttag an drei Stationen. Mit viel Geduld wurden auf Styroporhasen glitzernde Pailletten mit kleinen Nadeln angebracht. Aus Moosgummi entstanden österliche Fensterbilder und Eierkartons wurden mit Naturmaterialien und vielen Details zu einem Tischschmuck hergerichtet. Bevor es zur Osterfeier in die Turnhalle ging, durfte sich jeder noch ein Osterei mit Kratztechnik gestalten.

In der ersten Stunde bastelten die Kinder der Klasse 3 ihr eigenes Osternest und schmückten es mit Mustern. Im Anschluss wurde Osterschmuck für das Kinderzimmer gebastelt. Nach der Osternestersuche zauberten die Drittklässler dann ein Osternest mit zwei Küken aus einem Waschlappen.

Den Projekttag in Klasse 2 gestalteten 4 Muttis der 2. Klasse. Es wurden Geschenke für das nahe Osterfest gebastelt. Ein Frühblüher bekam ein Hasengesicht und bunte Eier verschönerten das Ostergras.

Auch in Klasse 1 konnten die Kinder an verschiedenen Stationen arbeiten. Mit Filzstiften oder Wasserfarbe wurden wunderschöne Holzanhänger für den Osterstrauß bunt verziert. Aus Wäscheklammern wurden mit ein wenig Kreativität und Geschick kleine Vögel, die als Dekoration angeklemmt werden konnten. Kleine Styroporeier verzierten die Kinder mit Pailletten. Wer Lust hatte, konnte ein österliches Fensterbild für das Kinderzimmer gestalten. In der Turnhalle wartete eine Station mit viel Bewegungen und lustigen Osterrätseln auf die Erstklässler.

Am Ende des Schultages durften wir nach langer Zeit wieder alle zu einem bunten Programm in der Turnhalle zusammenkommen. Kinder der Klasse 4 führten durch das Programm. Jede Klasse hatte kleine Beiträge vorbereitet: es wurden Lieder und Gedichte vorgetragen, auf Instrumenten vorgespielt und kleine Witze zum Besten gegeben.

Im Rahmen des Programms wurden auch die von unseren Schülern zusammengetragenen Spenden für die Ukraine übergeben.

Am Ende verabschiedeten sich alle mit dem Lied „Ferienzeit“ in die Osterferien.

Wir danken allen Beteiligten und Helfern herzlich für Ihr Engagement und wünschen erholsame Osterferien!

 


Frühjahrsputz

Die Stadt Wasungen hatte am vergangenen Samstag, d. 26.03.2022 zum Frühjahrsputz aufgerufen. Engagierte Bürgerinnen und Bürger wurden gebeten, die Natur von herumliegendem Unrat zu befreien. Da die Nähe zur Natur und der Umweltschutz wichtige Themen in unserem Schulalltag sind, schlossen sich diesem Aufruf unsere Schülerinnen und Schüler aus den Wasunger Ortsteilen, aber auch aus anderen Wohnorten an und trafen sich am Samstagmorgen bei bestem Wetter zur Müllsammelaktion. Engagierte Eltern unserer Schulkinder begleiteten diese, während fleißig in Säcke gesteckt wurde, was nicht in die Natur gehört.
Die Kinder hatten viel Freude an der gemeinsamen Aktion und konnten so einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Wir freuen uns über die rege Beteiligung!


Wandern mit andern

„Viele Menschen, insbesondere auch Kinder und Jugendliche bewegen sich seit der Corona-Pandemie weniger. Unter der Devise, frische Luft und Bewegung statt Computer und Smartphone wollte der Fachbereich Soziales, Jugend und Gesundheit im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen zum Beginn der Sommerferien einen Anreiz für mehr Bewegung im Alltag schaffen und rief kurzerhand den Bewegungswettbewerb „Wandern mit andern“ ins Leben. Alle Kinder, Schüler, Familien und Einzelpersonen waren herzlich eingeladen, aktiv bei „Wandern mit andern“ mitzumachen. Das Ziel: Gemeinsam draußen unterwegs sein, Natur entdecken und Gemeinschaft erleben. Der Clou dabei: alle Teilnehmenden, die zwischen dem 1. August und 31. Oktober 2021 mitwanderten, konnten Geldpreise bis zu 300 Euro und jede Menge attraktive Sachpreise gewinnen.“ (Quelle: https://www.lra-sm.de/?page_id=30019)

Unsere Schule beteiligte sich mit mehreren Wanderungen an der Aktion „Wandern mit andern“ und erhielt nun eine Auszeichnung verbunden mit einem Preisgeld von 50 €. Dieses Geld wird in die kommenden Projekte unseres Fördervereins einfließen.

Wir freuen uns über den Gewinn und bedanken uns für die schöne Aktion!


Rückblick: Was tat sich im Jahr 2021 auf unserem Schulgelände?

Im letzten Jahr war es oftmals nicht möglich, unsere Schule für Gäste zu öffnen und einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Daher wollen wir an dieser Stelle einmal zurückschauen und zusammenfassen, was sich im letzten Jahr getan hat. Besonders auf dem Schulgelände hat sich viel bewegt!

Gleich im Frühjahr 2021 startete die größte Aktion, die unser Schulgelände seit dem Bau des Bolzplatzes gesehen hat: Das ehemalige Hortgebäude wurde – finanziert durch unseren Förderverein und private Unterstützer – abgerissen. Die Bagger rückten an und schnell veränderte sich der Schulhof, wurde offener und bescherte einen wunderbaren Blick.

 

 

Im Laufe des Jahres fanden viele weitere Arbeiten an der neu gewonnenen Fläche statt. Es wurde ein Zaun errichtet, eine Lösung zur Fassung des Regenwassers gefunden und neuer Mutterboden aufgeschüttet, sodass die neu gewonnene Fläche bald genutzt werden kann. Immer dabei fleißige Helfer aus den Reihen der Mitarbeiter und Eltern.

Im Sommer wurde es dann hinter der Schule spannend. Ein neues Kletterelement sowie die große Schaukelanlage wurden installiert. Nun stehen den Kindern neben dem Bolzplatz und dem Spielplatz mit Klettergerüst weitere Gelegenheiten zum Austoben bereit und werden mit großer Freude von ihnen angenommen.

Auch dem Thema Natur und Nachhaltigkeit wollten wir weiterhin Rechnung tragen. Schließlich steht das Projekt „Thüringer Nachhaltigkeitsschule – Umweltschule in Europa“ in diesem Jahr besonders in unserem Fokus. Die Blumenwiese wurde wieder ausgesät und gepflegt – und mit einem neuen Insektenhotel bestückt. Dieses sponserte freundlicherweise der Rewe-Markt in Kaltennordheim.

Unser Naturlehrpfad, die Streuobstwiese, die Naschsträucher und auch die Beete standen rund ums Jahr im Fokus. Besonders beliebt war natürlich die Ernte. Doch die Kinder packten ebenso gerne mit an, wenn gerecht werden musste oder die Obstbäume geschnitten werden sollten.

Ebenfalls unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit erfolgte ein Handwerker-Projekt der Hortkinder: Aus einem alten Zaun, der wegen der Schulhoferweiterung überflüssig geworden war, fertigten sie einen Holz-Weihnachtsbaum zur Dekoration. Materialien wiederzuverwenden und umzunutzen sind wichtige Elemente für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Wir danken allen Unterstützern und Förderern von Herzen und sind gespannt auf die Veränderungen und Neuerungen, die wir im Jahr 2022 mit Ihrer Hilfe umsetzen können!


Schulfasching 2022

Letzten Freitag war der langersehnte Tag endlich da – der Schulfasching im Jahr 2022. Statt mit Schülern war unsere Grundschule an diesem Tag bevölkert von zahlreichen Polizistinnen und Polizisten, Prinzessinnen, Tieren, Piraten, Cowboys und Cowgirls und vielen weiteren fantasievollen Wesen.

Glücklicherweise waren die Kinder unter den Verkleidungen bei genauem Hinsehen dann doch wiederzuerkennen und alle Klassen konnten in ihren Räumen versammelt werden. Eine große, gemeinsame Feier konnte in diesem Jahr zwar nicht stattfinden, doch die Kinder verlebten auch innerhalb der Klassen einen wunderbaren Tag.
In den Klassen wurde gespielt und gebastelt. Hoch im Kurs standen tierische Faschingsmasken, die in den Klassen 1 und 2 gebastelt wurden.

Klasse 3 veranstaltete Spiele – wie den überall bekannten und beliebten Luftballontanz. Bei unseren Größten war viel zu tun – fleißige Eltern hatten vielerlei Leckereien gebacken, die zu einem Kuchenbasar verkauft wurde. Wer wollte, konnte für einen kleinen Betrag ein Stück Kuchen, einen Muffin oder Donuts erwerben. Die übrige Zeit nutzten die Viertklässler, um ein Bastelprojekt zu beenden.

Der Höhepunkt für alle Klassen war die Tanzparty in der Turnhalle. Wie schon vor zwei Jahren war Michael Hirschel aus Leipzig angereist, um den Jungen und Mädchen ein tolles Tanzerlebnis zu bescheren. Die bekannte Musik riss die Kinder mit, sodass sie mit Feuereifer Schritte und Abläufe probten und sich im Takt bewegten. Einige Schritte und Lieder bleiben bestimmt noch eine Weile im Gedächtnis.


Weihnachtsprojekttag

Wären da nicht die allgegenwärtigen Mund-Nasen-Bedeckungen und Eltern, die ihren 3G-Nachweis vorzeigen müssen, hätte dies ein Projekttag wie jeder andere sein können. Ein freudiges Ereignis für alle Grundschüler, die am Ende des Tages mit Taschen voller Basteleien in die Ferien starten. In Klasse 1 gab es dank der vielen Eltern, die sich Zeit nehmen konnten, ein buntes Stationsangebot. Es wurden beispielsweise Seifen hergestellt, Weihnachtsmotive aus Holz bemalt und in der Turnhalle für Bewegung gesorgt.

In der zweiten Klasse hatte man alle Hände voll zu tun „Rudolph, das Rentier“ aus Besenstiel und ausgestopfter Socke herzustellen und in der Küche Waffeln und Kinderpunsch zur Stärkung vorzubereiten.

Basteln von Weihnachtssternen, das Märchen der Weihnachtsgans Auguste, Wichtelgeschenke und gemeinsame Spiele sorgten in der dritten Klasse für weihnachtliche Stimmung.

Die Viertklässler hatten sich ein gemeinsames Frühstück gewünscht und auch hier entstanden kleine Weihnachtsgeschenke in Form von schön verpackten Seifen und Weihnachtsbaumschmuck aus Tannenzapfen.

 

Für die Unterstützung sei allen Eltern herzlich gedankt. Das Team der Grundschule „Am Hahnberg“ wünscht allen Kindern und deren Familien sowie den Förderern und Unterstützern der Schule alles Gute und viel Gesundheit für das neue Jahr!

 


Weihnachtsmärchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Fast jeder kennt die Verfilmung des Märchens „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Die Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule kamen nun – mit einem Jahr Verspätung –in den Genuss, das Märchen als Theaterstück zu erleben.


 

Ausflüge ins Theater sind für die Kinder immer etwas ganz Besonderes. Schon das beeindruckende Gebäude sorgt für Begeisterung, das Schauspiel der Künstler auf der Bühne ist die Krönung. Selbst die jüngsten Schüler erfahren die besondere Stimmung und lassen sich von dem Schauspiel mitreißen.

Das bekannte Märchen war kurzweilig und humorvoll inszeniert und brachte Erwachsene wie Kinder an vielen Stellen zum Lachen. So verging die Zeit wie im Fluge.

 


 

Weihnachten im Schuhkarton

Wie schon in den vergangenen Jahren nahm unsere Schule an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil. Die Kinder packten gemeinsam mit ihren Familien liebevolle, bunte Päckchen, die nun auf die Reise zu Kindern in ärmeren Regionen der Welt gehen und sie dort zum Weihnachtsfest erfreuen sollen. Unsere Schülerinnen und Schüler sind sehr stolz auf ihre wunderschönen Pakete!

Die Beteiligung war wieder rege und wir freuen uns über die 45 abgegebenen Päckchen sowie die eingegangenen Geldspenden, die für den Transport der Schuhkartons verwendet werden.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Herbstprojekttag

Endlich konnte in der Grundschule „Am Hahnberg“ wieder ein Herbstprojekttag stattfinden, wie ihn die Schüler der Klassen 3 und 4 schon in der Vergangenheit erleben durften. An verschiedenen Stationen wurde in den Klassen gebastelt, gekocht, geturnt,…

Überall entstanden wunderschöne Herbstbasteleien, die die Kinder am Ende des Tages stolz mit nach Hause tragen durften. Auch für Halloween war schon etwas dabei. In der Küche der Schule wurden Waffeln gebacken und Apfelmus hergestellt. Die Drittklässler hatten ihre Drachen mitgebracht und probierten sie unweit der Schule aus. Für die Erstklässler gab es herbstliche Entdeckungen auf dem Schulgelände und besonders die Stationen in der Turnhalle begeisterten.

 

Ein Dank gilt den vielen helfenden Händen an diesem Tag! Die Kinder freuen sich bereits auf den nächsten Projekttag, der vor den Weihnachtsferien stattfinden soll.

 


Aufgepasst mit ADACUS!

Jedes Jahr zu Beginn des Schuljahres besucht Herr Rauer vom ADAC die neuen Erstklässler und trainiert mit ihnen wichtige Verhaltensweisen im Straßenverkehr. In diesem Jahr nahmen auch die Kinder der Klasse 2 an dem Programm „Aufgepasst mit ADACUS“ teil, da dieses im letzten Jahr nicht stattfinden konnte. Besonders geübt wurde das richtige und sichere Überqueren der Straße an Ampeln und am Zebrasteifen. Dabei schlüpften die Kinder sowohl in die Rolle des Fußgängers als auch in die Rolle des Autofahrers. So wurde deutlich, worauf man besonders achten muss, weil Gefahren lauern können.

Mit dabei war wie immer der lustige Vogel ADACUS, den die Erst- und Zweitklässler in Form einer Urkunde sogar mit nach Hause nehmen konnten.


……………………………………………………………………


 

Wandertag der Klassen 1 und 4

Am Freitag, d. 15.10.2021 schnürten sowohl die Klasse 1 als auch die Klasse 4 die Wanderschuhe.

Früh am Morgen ging es los: für die Jüngsten unserer Grundschule auf den nahegelegenen Clasberg, für die Ältesten auf die Hümpfershäuser Hütte.

War es morgens noch neblig und ziemlich frisch, so ließ sich zwischendurch sogar die Sonne blicken und alle Kinder konnten einen schönen Tag mit Bewegung an der frischen Luft verleben. Beim Wandern gab es natürlich auch Pausen zur Stärkung und genügend Zeit zum Spielen. Den Erstklässlern hatten es die besonderen Steine, die es auf dem Clasberg zu finden gab, ganz besonders angetan. So mancher Fund wurde stolz den ganzen Weg zurück zur Schule getragen, auch wenn die Arme dabei doch etwas schwer wurden.

Das am Tag zuvor gesehene Umwelttheater hatte bei den Kindern seine Spuren hinterlassen. Kurzerhand entschiedenen sie, auf ihrer Wanderung Müll zu sammeln und die Natur ein wenig sauberer zu hinterlassen.

Die Kinder der Klasse 4, die eine längere Tour auf sich genommen hatten, wurden mit Würstchen und Brötchen belohnt, die Eltern der Klasse an der Hümpfershäuser Hütte bereitgestellt hatten.

Pünktlich zum Start ins Wochenende und bevor doch noch Regen einsetzte, waren alle Kinder wieder an der Schule angekommen und hatten zu Hause sicherlich viel zu erzählen.


 

Umwelttheater

Am vergangenen Donnerstag, d. 14.10.2021, besuchte Günter Geisler vom Märchentheater Aschaffenburg unsere Schule. Jede Klasse kam in den Genuss des „Umwelttheaters“, welches er im Gepäck hatte. Umrahmt von lustigen Sprüchen und gespickt mit zahlreichen Aktivitäten erfuhren die Kinder in dem Theaterstück Wichtiges über die Themen Mülltrennung und Müllvermeidung. Einige der Inhalte waren den Kindern durchaus schon bekannt, doch die lebendige Vermittlung half dabei, das Thema „Umweltverschmutzung“ noch einmal in den Fokus zu rücken und die Sinne zu schärfen. Der Spruch „Aufpassen – besser machen“ bleibt den Kindern neben der Freude an dem Theaterstück sicherlich noch lange im Gedächtnis.
Wir danken dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen für die Finanzierung dieses Projekts!


 

Kinderkonzert „Die drei kleinen Schweinchen“ am 12.10.2021

Traditionell besuchen unsere Schüler mindestens einmal im Jahr das Kinderkonzert des Meininger Theaters. Für die Klasse 1 war dies der erste Ausflug, der mit großer Aufregung und Vorfreude erwartet wurde. Am Morgen fuhren die beiden Klassen mit dem Bus nach Meiningen und konnten dann im Foyer der Meininger Kammerspiele gemütlich frühstücken, bevor das Konzert startete.

Begleitet von Musikern der Meininger Hofkapelle erzählte und spielte Kerstin Hoffmann die bekannte Geschichte der drei kleinen Schweinchen Porky, Rosa und Rüssel. Die Musik – bei der jedes der Schweinchen durch eine eigene Melodie verkörpert wurde – erweckte die Geschichte zum Leben und riss die Kinder mit. Voller Begeisterung verfolgten sie die Geschichte, brachten sich aber auch ein, als im Gespräch mit dem Moderator Alexander John die Instrumente auf der Bühne benannt und vorgestellt wurden. Schnell verflog die Zeit im Theater und die Kinder waren sich einig, dass sie bald wiederkommen wollen.

Bis zur Heimfahrt mit dem Bus blieb noch etwas Zeit zum Spielen. Glücklicherweise hielt auch das Wetter, sodass auf dem Spielplatz im Schlosspark noch eine Weile getobt werden konnte.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug ins Meininger Theater, wenn wir im Großen Haus das Weihnachtsmärchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ sehen werden.

 


 

Ausflug „Erlebniswelt Rhönwald – Arche“ Weidberg Klasse 2 und 3

Am vergangenen Freitag, d. 08.10.2021 machten die Klassen 2 und 3 einen Ausflug in die „Erlebniswelt Rhönwald – Arche“ auf den Weidberg. Für einen Fußmarsch war es etwas zu weit, sodass die beiden Klassen mit dem Bus zum Ziel des Ausflugs gebracht wurden. Bewegung gab es dort dann dennoch genug. Das große Areal der „Erlebniswelt Rhönwald“ bot massig Platz zum Spielen, Toben und Entdecken. Auf der „Kleinen Arche“ konnte geklettert werden, im Steinlabyrinth musste man den richtigen Weg suchen und wer ein Päuschen brauchte, konnte es sich mit dem Frühstück auf einer Bank gemütlich machen und in die Ferne schauen.

Im Inneren der großen Arche gab es vieles zum Thema „Rhön“ zu entdecken. Spielerisch konnten die Kinder ihr Wissen prüfen oder neue Inhalte entdecken. Besonders beliebt war dabei das Spiel „Mäusejagd“, bei dem die Kinder ihre eigene Schnelligkeit und Geschicklichkeit prüfen konnten.

 

Schnell war der schöne Vormittag vergangen und es ging mit dem Bus zurück in die Schule.


Solar-Dorf Kettmannshausen

Am Montag, d. 27.09.2021 führte die Klasse 4 einen Projekttag mit Mitarbeitern des „Solar-Dorf Kettmannshause e.V.“ durch. Im Gepäck hatten diese interessante Technik, wie Laptops mit Programmen zur 3D-Konstruktion und einen 3D-Drucker. Daran konnten die Kinder tüfteln und forschen und am Schluss auch Ergebnisse in den Händen halten.

Die Figuren aus dem 3D-Drucker lösten besondere Faszination aus!

Außerdem brachten die Mitarbeiter des Solar-Dorf-Vereins Bausätze für verschiedene Solar-E-Biker mit, die die Kinder aufbauen durften.

 


Die Viertklässler waren am Ende des Tages sehr stolz auf das Gelernte und die Ergebnisse!

Wir bedanken uns herzlich bei der Rhön-Rennsteig-Sparkasse, die dieses Projekt gesponsert und somit ermöglicht hat!


Sport- und Spielefest am 24.09.2021

Am Freitag, d. 24.09.2021 machten sich alle Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule auf den Weg zum Oepfershäuser Sportplatz.

Dort hatten Lehrerinnen, Erzieherinnen und Eltern sechs verschiedene Stationen aufgebaut, an denen die Kinder ihre Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Wurfkraft erproben konnten.

Diese Stationen wurden nach und nach von allen Kindern besucht und das Ergebnis auf einem Laufzettel festgehalten. Im Anschluss an die Stationen lagen zum freien Spiel noch ein Schwungtuch, Hula-Hoop-Reifen, ein Tau zum Tauziehen, Bälle und weitere Spielzeuge bereit. So konnte keine Langweile aufkommen!

Natürlich knurrte nach der vielen Bewegung auch der Magen, sodass sich die Schülerinnen und Schüler die angebotenen Bratwürste gut schmecken ließen.

 

Zum Abschluss des Tages erhielten die Kinder als Andenken an den schönen Tag eine Urkunde.


 

Zwetschgenernte

Im September hing der Zwetschgenbaum im Schulgarten voller süßer Früchte. Die Kinder machten sich gemeinsam mit Frau Rommel an die Arbeit und ernteten eimerweise Zwetschgen. Mit der Ernte war es jedoch nicht getan, denn die Früchte mussten noch gewaschen und entkernt werden, bevor sie in Beutel abgepackt und eingefroren wurden. Nun bleiben sie schön frisch, bis sie beim nächsten Mal dann weiterverarbeitet werden können. Wir freuen uns schon auf leckeren Zwetschgenkuchen!


Busausbildung Klasse 1 und 2 

Am Dienstag, d. 21.09.2021 besuchten Mitarbeiter der Verkehrswacht unsere Grundschule. Im Gepäck hatten sie nicht nur das Maskottchen „Ampelinchen“, sondern auch einen Bus samt Fahrer und viele wichtige Informationen.
So konnten die Kinder der Klassen 1 und 2 ganz lebensnah trainieren, wie man sich an der Bushaltestelle verhält, richtig in den Bus einsteigt und sicher an seinem Platz sitzt. Damit die Busfahrt für alle Fahrgäste angenehm wird, wurden auch Verhaltensregeln im Bus thematisiert. Im Gespräch über allgemeine Verkehrsregeln, wie z.B. das Verhalten beim Überqueren der Straße oder die Funktionsweise von Ampeln, konnten die Kinder schon viel eigenes Wissen einbringen. Kleine Filme und Lieder rundeten die schönen Stunden ab.
Die Erst- und Zweitklässler sollten nun bestens gerüstet für den eigenen Schulweg sein!

 


 

Herzlich willkommen an unserer Schule!

Wir begrüßen die Kinder der neuen Klasse 1 ganz herzlich an unserer Schule!
Alle Lehrerinnen und Erzieherinnen wünschen einen guten Schulstart und eine schöne Grundschulzeit.

  • Kalender

    << Dez 2022 >>
    MDMDFSS
    28 29 30 1 2 3 4
    5 6 7 8 9 10 11
    12 13 14 15 16 17 18
    19 20 21 22 23 24 25
    26 27 28 29 30 31 1
  • Fahrplan Bus&Bahn Thüringen