Schuljahr 2020 / 21

 


Stark und gesund mit Klasse2000

Klasse2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung für die Grundschule.

Zum ersten Mal beteiligte sich auch unsere Schule im Schuljahr 2016/17 an diesem Programm. Nun nehmen alle Klassen an daran teil.

 

 

Kurz vor den Sommerferien besuchte die Gesundheitsförderin Frau Fischerwurde auch die 1. Klasse. Für diesen Tag brachten die Kinder ihre Klaras und Klaros mit, die sie zu Hause mit Unterstützung ihrer Eltern gebastelt hatten. 

 

 

 

 

 

Mit Klasse2000 und seiner Symbolfigur KLARO erfahren die Kinder, was sie selbst tun können, damit sie sich wohlfühlen und sie gesund aufwachsen können.

 

 

 

 

 

 

 

.


 

Eine Projektwoche kurz vor Ende des Schuljahres

Etwas Besonderes und doch ein bisschen Normalität
vor den Sommerferien war die Woche vom 12. bis 16. Juli 2021 an unserer Grundschule.

Besonders, weil wir uns nach der langen Zeit des Abstand-Haltens wieder Gäste einladen durften, die mit den Schülerinnen und Schülern wanderten, ihnen die Natur mit ihrer Pflanzen- und Tierwelt näherbrachten.

Auch war es wieder möglich, Kurse in der Kunststation und im Natur-Aktiv-Museum zu besuchen.

Schön, dass wir auf diese bewährte Tradition zurückgreifen und das Schuljahr auf diese Art und Weise bereichern konnten.

 

An manchen Tagen befanden sich nur zwei oder sogar nur eine Klasse im Schulgebäude, die anderen waren „ausgeflogen“.

Projekt Wiese

Frau Julia Gombert vom Landschaftspflegeverband „BR Thüringische Rhön“ e.V. führte zum Thema „Wiese“ naturnahe Veranstaltungen mit der Klasse 1 und 2 durch.

Mit ihr frischten die Kleinsten unserer Schule ihr Wissen über Kräuter und Gräser auf und lernten dazu. Thematisiert wurde beispielsweise der Unterschied zwischen einem Rasen und einer Wiese.

 

Besonders begeistert waren die Grundschüler, als sie mit der Becherlupe auf Entdeckungstour gingen. Sie fingen Tiere und bestaunten die Vielfalt und Schönheit.

 

 

 

Natürlich gingen sie dabei sehr behutsam vor und ließen alle Tiere nach dem Betrachten wieder frei.

 

 

 


Waldtag

Während unserer Projektwoche verlebte jede Klasse auch einen Tag mit Herrn Burkhardt vom Forstamt Kaltennordheim.

 

Der Erlebnistag begann und endete auf dem Schulhof. Nach dem Namensspiel zum Kennenlernen wanderten die Kinder Richtung Amönenhof. Unterwegs erfuhren sie was Zukunftsbäume sind, warum diese mit Bändern gekennzeichnet und wie diese geschützt werden. Beim Zuordnungsspiel von Bäumen und Sträuchern wiederholten und festigten die Grundschüler, was sie bereits in der Schule gelernt haben.

 

 

 

 

 

Sportliche Bewegung und viel Spaß erlebten die Kinder bei einem Spiel mit Stöcken. Dabei stellten sie ihre Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit unter Beweis.

 

 

 

 

 

 

Freude bereiteten ebenfalls die Staffelspiele. Naturmaterial kam dabei als Wendemarke und zur Übergabe an den nächsten Staffelteilnehmer zum Einsatz.


Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt

 

Unter dem Titel „Fliesen und keramische Gestaltungsvariationen“  erlebten die Kinder der Klassen 1 bis 3 spannende Projekttage mit der Kunststation Oepfershausen.

Dabei wurden dem Alter entsprechende Techniken angewandt.

Die Kinder der ersten Klasse bemalten und gestalteten Bisquitfliesen, die nun ihren Platz im Schulgebäude finden sollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

In der zweiten Klasse wurden Tonplatten plastisch gestaltet, wobei die Oberfläche durch Zeichnungen und das Ritzen in feuchtem Ton noch bearbeitet wurde.

 

 

Mit vorbereiteten Gipsplatten arbeiteten die Drittklässler.

 

 

Ein eigener Entwurf musste mit viel Geduld in die Platte gearbeitet werden, um danach einen Tonabdruck anzufertigen. Dieser wurde mit Altglas, welches die Kinder selbst zu kleinen Glasteilchen verarbeiteten, farbig gestaltet. Die keramischen Kacheln mit Glaskombinationen werden zukünftig an der Kunstmauer in Oepfershausen zu bestaunen sein.

 

 


Zwei Projekttage im Natur-Aktiv-Museum Oepfershausen

Spannende Entdeckungen durften die Kinder der 3. Klasse während der Projektwoche im NAM machen. Bereits während des häuslichen Lernens beschäftigten sie sich mit Experimenten und stellten sich diese gegenseitig in den Videokonferenzen vor.

Damit gingen die Schüler auch mit großer Motivation an die Experimente der Forschersäulen (Feuer, Wasser, Erde, Luft) heran. Hier wurde in Kleingruppen ausprobiert, entdeckt und nach Erklärungen gesucht. Die Ergebnisse wurden dann den Mitschülern präsentiert.

Am zweiten Projekttag standen heimische Tiere im Fokus.

Auf großen Papierbögen entstanden schöne, „vermüllte“ oder überdimensional große Landschaftsausschnitte. In diese hinein wurden die selbst gedruckten Tiere gesetzt. Durch eine gelungene Teamarbeit konnten alle Gruppen eine sehenswerte Collage anfertigen.

.


„Lesekönig-Wettbewerb“ am 14.07.2021

 

Die diesjährige Lesekönigin der Grundschule „Am Hahnberg“ heißt Lina Völker.


Die Viertklässlerin erreichte den 1. Platz mit ihrer Buchvorstellung „Und plötzlich war Frau Honig da“ von Sabine Bohlmann vor Lionel Leutbecher und Max König.


Nach einem besonderen Schuljahr war die traditionelle Veranstaltung in der Projektwoche ein Stück Normalität und Höhepunkt zugleich.

.

 


Tag des Sports und der Gesundheit am 17.07.2021

Nach einer abwechslungsreichen Woche trafen sich die Grundschüler mit Eltern und auch einigen Großeltern am Samstagmorgen auf den Schulhof. Der Kreissportbund organisierte einen Vormittag, der den Kindern die Möglichkeit bot, verschiedenste sportliche Aktivitäten auszuprobieren. Vereine der Region stellten an 6 verschiedenen Stationen ihre Sportart vor und luden zum Mitmachen ein. Die Kinder nahmen die Einladung mit Begeisterung an.

 

 

 

 

.

Fußball

(SV Grün-Weiß-Wasungen)

Showtanz

(WCC –Wasunger Karneval Club)

.

.

.

 

 

 

.

.

Zumba Kids

Karate

(Bushido Karate Trusetal)

 

 

 

Wintersport

(Rhöner WSV)

Ringen

(AV Jungendkraft Concordia)

Ein Saftmobil reichte Cocktails während der Pausen zwischen den vielen sportlichen Aktivitäten.
Sehr gesund, schön anzusehen und natürlich alkoholfrei, kamen auch bei den erwachsenen Gästen gut an!
Der Schul-Förderverein kümmerte sich um die Verpflegung der Sportler und Zuschauer.

Ein wirklich gelungener Vormittag!


Ein Stadtführer für unsere Stadt Wasungen

Eine tolle Idee!

Die 4. Klasse mit ihrer Klassenleiterin Frau Seeber hatte den Auftrag, einen Stadtführer für Wasungen zu erstellen. Experten vor Ort führten die Kinder in Kleingruppen, erkundeten und gestalteten an mehreren Tagen. Das Ergebnis wird sich sehen lassen!

  1. Tag – Dienstag, 29.06.2021, Erkundungstour durch Wasungen

 

Die Kinder durchstreifen in 4er Gruppen, jeweils in Begleitung eines Erwachsenen, die Stadt Wasungen und halten mithilfe der Utensilien in der Forschertasche (Stadtplan, Notizheft, Stifte, Lupe, Kompass, Zollstock) ihre Entdeckungen fest.

 

Zunächst ging es nur darum, interessante und schöne Orte zu finden. Dabei wurden besondere Gebäude, aber auch Materialien und Muster oder ein schöner Spielplatz festgehalten. Die Kinder notierten ihren Weg, trugen die Orte auf der Karte ein und fertigten Skizzen von Gebäuden und Mustern an. Auch kleine Besonderheiten wie: „In dieser Gasse gibt es roten Klee!“, oder „Hier sind viele Schnecken.“, wurden festgehalten.

2. Tag – Donnerstag, 01.07.2021

 

Heute ging es konkreter ans Werk. Jeder Gruppe wurden 2 Gebäude zugeteilt, die mithilfe von Forscher-Fragen erkundet werden sollten. Hierbei ging es um das Aussehen, die Farben, Geräusche und Gerüche vor Ort, aber auch um die Bedeutung und Geschichte der Gebäude. Am Ende des Tages stellten die Kinder auf dem großen, historischen Stadtplan vor, wo sie waren und berichteten über ihre Entdeckungen.

 

3. und 4. Tag – Dienstag, 06.07. und Donnerstag, 08.07.2021

An diesen beiden Tagen trafen sich die Kinder im Natur-Aktiv-Museum in Oepfershausen, um ihr gesammeltes Wissen zu Papier zu bringen. Dabei gestalteten die Gruppen Plakate zu ihren erforschten Gebäuden, die neben interessanten Informationen auch Zeichnungen, Forscheraufträge und kleine Rätsel enthielten.
Diese Plakate werden im fertigen Stadtführer helfen, die Gebäude genau zu erkunden.

Damit die Benutzer des Stadtführers die ganzen schönen Orte auch finden können, wurde ein großer Stadtplan der Stadt Wasungen gezeichnet. Auf diesem finden sich alle besuchten Bauwerke und weitere interessante Orte.

Nun warten wir gespannt darauf, den fertig gedruckten Stadtführer in den Händen zu halten!

 


 

Weihnachten im Schuhkarton

In diesem Schuljahr hat es in den vergangenen Wochen nicht viele Höhepunkte für unsere Kinder gegeben. Vieles musste wegen der Corona-Pandemie kurz vor dem Stattfinden wieder abgesagt werden.

Umso schöner ist es, dass einige unserer Grundschüler gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern und Paten sich wieder an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt haben. Sie werden mit den bunten Kartons wieder vielen Kindern eine Freude bringen.

 

In diesem Jahr konnten wir leider nicht alle an Aktion beteiligten Grundschüler auf einem gemeinsamen Foto festhalten. Die Klasse 3 befindet sich momentan noch zu Hause in Quarantäne. Aber selbst wenn sie im Schulhaus wären, dürften nicht alle Kinder aus den verschiedenen Klassen so eng beieinander stehen.

Deshalb haben wir die gespendeten 42 Päckchen und die Kinder der Klasse 1, 2 und 4 so abgelichtet, wie es uns momentan möglich ist.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die die Sachspenden so schön verpackt haben und auch an alle, die dazu beigetragen haben, dass die Geldspende auf 52€ angewachsen ist. Dieses Geld wird für den Transport verwendet.

 

Sport- und Spielefest aller Grundschüler

 

Am vergangenen Freitag konnten die Grundschüler endlich mal wieder in großer Runde ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen. „Wird das Wetter Anfang Oktober uns auch keinen Strich durch die Rechnung machen?“,  fragten wir uns bei der Planung des Festes.
Nein, das tat es nicht. Es hielt den Regen zurück und die passende Sportkleidung war auch schnell gefunden.

Nach dem Frühstück liefen die Kinder gemeinsam zum Sportplatz und begannen sofort mit der gemeinsamen Erwärmung.

 

 

Danach konnte sich jedes Kind frei auf dem Sportplatz bewegen und alle angebotenen Stationen besuchen. Auf dem Laufzettel wurden die Teilnahmen und Erfolge notiert.

Laufzettel Sport- und Spielefest

 

 

Nach der Spielezeit stellten sich alle Klassen an den verschiedenen Eckpunkten des Sportfeldes auf. Nach dem Startschuss liefen alle Teilnehmer so schnell und auch so lange, wie die Ausdauer reichte. Maximal 10 Umrundungen waren für die Grundschüler geplant.

Doch bei diesem Lauf sollte die Ausdauer nicht nur in sportlicher Hinsicht belohnt werden. Unsere Grundschule hat in der Vergangenheit alle 2 Jahre einen Spendenlauf durchgeführt. Im Vorfeld des Sportfestes suchten sich die Grundschüler in der Familie oder auch im Freundeskreis Sponsoren, die pro gelaufene Runde einen Geldbetrag festlegte, jedoch nicht mehr als 50 Cent pro Runde.

Die Kinder liefen und ließen sich von den Zuschauern und auch ausgeschiedenen Mitschülern lautstark anfeuern.

Viele Kinder liefen tatsächlich die festgelegte maximale Rundenzahl. Sogar in Klasse 1 schafften diese tolle Leistung 4 Schüler. Ein Junge aus Klasse 4 wollte selbst nach dem Zuruf nicht ausscheiden und lief bis zum Ende der Veranstaltung. Somit endete der Spendenlauf für ihn mit 12 Runden!

Mit dem gespendeten Geld soll der Schulhof der Grundschule verschönert werden und das Pausenangebot wachsen.

So nach und nach sammelten die Kinder die Spendengelder ein und gaben diese in der Grundschule ab.
Am 14. Oktober 2020 wurden die Spenden gezählt! Bisher kam diese tolle Summe zusammen:

                                                                                                              1´017 € 

Ein großer Dank geht an alle Sponsoren, unsere sportlichen Schüler und Schülerinnen und nicht zu vergessen an die Muttis, die aktiv an der Durchführung des Sport- und Spielefestes beteiligt waren!

 

Kartoffelernte zum 5. Mal

 

Unsere Grundschule pflegt schon seit vielen Jahren die Kooperation mit der Agrargenossenschaft „Vorderrhön“ in Hümpfershausen.

 

 

Auch in diesem Herbst sammelten die Kinder der 3. Klasse wieder fleißig Kartoffeln vom Acker auf und hatten jede Menge Spaß bei der Tätigkeit.

 

 

 

 

 

Die vielen fleißigen Hände bereiteten der Arbeit ein schnelles Ende.

 

 

 

 

 

Nachdem die Kartoffeln das Schulgelände erreicht hatten, wurden sie in den folgenden Tagen durch die Kinder der 1. und 2. Klasse in kleine Säckchen gefüllt und abgewogen. Nun konnten sie zum Kauf an die Familien der Schulkinder angeboten werden.

Da die Qualität der Erdäpfel in den vorherigen Jahren schon geprüft und gelobt wurde, war es auch nicht verwunderlich, dass in kurzer Zeit alle Säckchen verkauft waren.

Die Einnahmen gingen vollständig auf das Konto des Fördervereines und werden dadurch natürlich zu Gunsten aller Grundschüler Verwendung finden!

 

  • Kalender

    << Dez 2021 >>
    MDMDFSS
    29 30 1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 31 1 2
  • Fahrplan Bus&Bahn Thüringen